Der Minikredit kann in einer finanziell engen Situation eine gute Lösung sein.
Der Minikredit kann in einer finanziell engen Situation eine gute Lösung sein.

Die Situation einer finanziellen Engpasses ergibt sich im Alltag schnell mal. Die Waschmaschine kaputt und Wäsche muss trotzdem gewaschen werden, die Heizung im Auto funktioniert nicht mehr und muss repariert werden, eine hohe Stromnachzahlung flattert ins Haus. Und schon ist der Monat länger als das Geld.

Schnell taucht die Frage auf, wie man diesen Engpass überwinden kann. Besonders dann, wenn Familie und Freunde vielleicht nicht aushelfen kann und der nächste Gehaltseingang doch noch eine Weile auf sich warten lässt.

Ein Minikredit kann dann die rettende Lösung sein. Wir stellen dir hier seriöse Anbieter und ihre Rahmenbedingungen für Minikredite vor. In unserem Minikredit-Vergleich kannst du außerdem auf einen Blick sehen, welcher Anbieter für deine Belange in Frage kommt.

Was ist ein Minikredit und wie funktioniert er?

Was ist ein MinikreditIm Grunde ist der Minikredit nichts anderes als der Kurzzeitkredit. Manchmal werden diese Kreditformen jedoch thematisch unterschieden.

Ein Minikredit ist in erster Linie ein Kredit, der sehr niedrig ist. Mit sehr niedrig sind dabei in der Regel Summen zwischen 20 Euro und ca. 1.000 Euro gemeint.

Da diese Minikredit aufgrund ihrer Höhe meist auch eine sehr kurze Laufzeit haben, werden sie oft auch Kurzzeitkredit genannt.

Grundlegend handelt es sich bei einem Minikredit also um einen Kredit, der

  • eine eher geringe Kreditsumme umfässt
  • in einer relativ kurzen Zeit zurückgezahlt wird

Rahmenbedingunen unter denen Minikredite angeboten werden

Derzeit gibt es in Deutschland in etwa 4 Anbieter, die Minikredite zu unterschiedlichen Konditionen anbieten.

Die Konditionen unterscheiden sich vor allem in den folgenden Bereichen:

  • der Kreditsumme, die du beantragen / aufnehmen kannst
  • dem effektiven Jahreszins und damit den Kosten für den Kredit
  • in zusätzlichen Gebühren bspw. für eine schnellere Bearbeitung oder in zusätzlichen Raten-Optionen
  • in den Laufzeiten – also in den Zeiträumen, in denen du den Kredit zurückzahlen musst

Minikredit Anbieter im Überblick

Hier findest du alle aktuellen Anbieter für Minikredite in Deutschland. Damit du schnell dir Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser Anbieter erkennst, haben wir diese in der Tabelle im Hinblick auf die mögliche Kreditsumme, den Jahreszins, mögliche Laufzeiten, Bearbeitungs-Schnelligkeit, mögliche zusätzliche Gebühren und weitere Besonderheiten verglichen.

CashperXpresscreditVexcash
Cashper Xpresscredit Vexcash
Kreditsumme
  • bis 600€ für Neukunden
  • bis 1.500€ für Bestandskunden
  • bis 600€ für Neukunden
  • bis 1.500€ für Bestandskunden
  • bis 500€ für Neukunden
  • bis 1.000€ für Bestandskunden
effekt. Jahreszins 7,95% 10,36% 13,90%
Laufzeiten 15, 30 oder 60 Tage 30 oder 62 Tage 7 bis 30 Tage
Auszahlung
  • in 24h mit Zusatzkosten
  • ansonsten bis zu 10 Tage
  • in 24h mit Zusatzkosten
  • ansonsten bis zu 15 Tage
  • in 24h mit Zusatzkosten
Video-Ident
Vorteile
  • 2-Raten-Option möglich
  • bank-lizensierter Anbieter
  • 2-Raten-Option möglich
  • Antrag komplett online
  • 1- bis 6-Raten-Option möglich
  • Antrag komplett online
  • Antrag auch in Filialen möglich
Zum Anbieter

So vergleichst du Minikredite am besten

Wenn du die Minikredit-Anbieter miteinander vergleichen möchtest, um das für dich beste Angebot zu finden, solltest du dir vorher ein paar Gedanken zu deinem Bedarf machen.

Entscheide zum Beispiel, wie hoch die Kreditsumme sein soll. Und dann errechne dir, wie schnell du den Minikredit zurückbezahlen kannst. Ist es dir möglich, die Summe direkt vom nächsten Gehalt zu begleichen oder benötigst du vielleicht zwei Gehälter, um den Kredit auszugleichen?

Ein weiterer wichtiger Faktor sind die Kosten, die du für den Kredit bezahlen musst. Die Kosten berechnen sich anhand des effektiven Jahreszins. Je höher dieser Zins ist, umso mehr kostet dich dieser Kredit. Gleiches gilt aber auch in Kombination mit der Laufzeit. Je länger die Laufzeit, umso länger werden auch die Zinsen berechnet und umso höher sind wiederum die Kosten für deinen Minikredit.

Entscheide vor dem Vergleich:

  • wie hoch die Kreditsumme ist, die du beantragen möchtest
  • wie schnell du den Kredit zurückzahlen kannst
Kreditsumme

Kreditsumme bei MinikreditenDie Höhe der Kreditsumme ist entscheidend, da manche Minikredit-Anbieter die Kreditsumme für neue Kunden begrenzen. Bist du beispielsweise bei Cashper oder Xpresscredit ein neuer Kunde, kannst du maximal 600 Euro beantragen. Bis du ein Neukunde bei Vexcash, sind es sogar nur 500 Euro.

Eine Ausnahme bildet auch hier der Cashpresso Minikredit. Hierbei handelt es sich eigentlich um einen Rahmenkredit. So ein Kredit ist vergleichbar mit dem Dispo. Du beantragst dort einen Rahmen von 1.500 Euro und entscheidest selbst, wieviel du von diesem Kredit in Anspruch nehmen möchtest. Sind es nur 700 Euro, dann zahlst du dir aus dem Rahmenkredit heraus 700 Euro auf dein Konto aus und entscheidest dann in welchen monatlichen Ratenhöhen du die 700 Euro zurückzahlst.

Das ist eine sehr flexible Option. Besonders, wenn du noch nie einen Minikredit aufgenommen hast.

Laufzeiten und Rückzahlung

Weiterhin ist es wichtig, vorab zu wissen, wie schnell man in der Lage ist, den Minikredit zu begleichen. Kommst du in Verzug, werden meist zusätzliche Gebühren für Mahnungen etc. fällig. Das gilt es unbedingt zu vermeiden. Deshalb solltest du von vornherein ehrlich mit dir selbst sein und klar errechnen, wie und wann du den Kredit zurückzahlen kannst.

Manche Minikredit Anbieter geben dir dafür 15, 30 oder auch 60 bis 62 Tage Zeit. Dieser Zeitrahmen sollte machbar für dich sein.

Auch hier bildet Cashpresso wieder eine komfortable Ausnahme, indem du die monatliche Rate selbst bestimmst. Sie muss jedoch mindestens 20 Euro bzw. 5% der Kreditsumme betragen.

Vorteile und Nachteile des Minikredites

Vorteile des Minikredits

  • Sehr kurze Laufzeiten – meist von 15 bis 62 Tagen
  • Zur Überbrückung von finanziellen Engpässen gedacht
  • Kreditsumme liegt meist zwischen 20 und 1.000 Euro
  • Keine langfristige Kreditbindung
  • Schnellere Abwicklung
  • schnelle Video-Identifizierung mit zügiger Zusage oder Absage

Nachteile des Minikredits

  • Kann man den Minikredit in der vorgegebenen Zeit doch nicht zurückzahlen, kommen Mahngebühren etc. hinzu
  • Meist gelten höhere Zinsen als bei langfristigen Ratenkrediten

Wann ist ein Minikredit sinnvoll? Und wie darf man ihn verwenden?

Üblicherweise sind Minikredite selbstverständlich dann sinnvoll, wenn man lediglich eine kleinere Summe Geld benötigt.

Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Von der Neuanschaffung einer Waschmaschine, weil die alte Maschine den Geist aufgegeben hat bis hin zur ungeplanten Auto-Reparatur hilft ein Minikredit dabei, einen finanziellen Engpass zu überbrücken.

Anders als bei „normalen Krediten“, die üblicherweise bei einer Kreditsumme von ca. 1.000 Euro beginnen, musst du bei einem Minikredit eigentlich nie den Verwendungsgrund angeben.

Das bedeutet, dass die Anbieter eigentlich nie abfragen, wofür du den kleinen Kredit aufnehmen möchtest. Das bleibt ganz allein deine Sache.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um einen Minikredit zu beantragen?

Voraussetzungen für einen MinikreditDie Voraussetzungen zur Beantragung eines Minikredits variieren manchmal ein wenig. Grundlegend sollten aber folgende Fakten vorhanden sein. Üblicherweise sind das auch meist die geforderten Voraussetzungen bei den Anbietern.

  1. Du bist über 18 Jahre alt.
  2. Deine Bonität ist gut.
  3. Dein Wohnsitz liegt in Deutschland
  4. Du bestitzt ein deutsches Bankkonto.

Wie bereits geschrieben, variieren die Anforderungen. Manche Anbieter wollen zudem, dass du einen Einkommensnachweis erbringst.

Das bedeutet, dass du anhand von Gehaltsabrechnungen nachweisen musst, dass du ein geregeltes monatliches Einkommen hast. Andere Anbieter wiederum fordern solche Unterlagen nicht ein.

Alternativen zum Minikredit

Alternativen zum MinikreditSelbstverständlich gibt es auch Alternativen zum Minikredit, die manchmal aus Kostensicht auch wesentlich attraktiver sind. Andererseits können diese Alternativen aber auch etwas unangnehmer sein.

Eine klassische Option ist es, Freunde und Verwandte danach zu fragen, ob sie dir einen bestimmten Geldbetrag leihen können.

Das solltest du jedoch ebenfalls in einem fest definierten Rahmen machen. Wenn dir jemand einen größeren Betrag Geld leiht, solltet ihr klar vereinbaren, wann und in welchen Raten du das Geld zurück bezahlst.

Weitere Möglichkeiten bestehen darin, den Arbeitgeber nach einem Gehaltsvorschuss zu fragen, der dann vom nächsten Gehalt abgezogen wird.

Die meisten Arbeitgeber ermöglichen das, wenn du bereits aus der Probezeit heraus und ein zuverlässiger Mitarbeiter bist.

Außerdem ist auch der Dispositionskredit bei deiner Hausbank eine Option, sofern du dort dein Gehaltskonto führst und ein regelmäßiges Einkommen hast.

Hierbei solltest du jedoch vergleichen, ob die Zinsen für den Dispo tatsächlich besser sind als die für den Minikredit.

Häufig gestellte Fragen zum Minikredit

Was unterscheidet den Minikredit von einem 'normalen Kredit'?

Was unterscheidet den Minikredit von einem ’normalen Kredit‘?

Unterschied Kredit und MinikreditEinen typischen Minikredit zeichnet aus, dass die Kreditsumme nicht sehr hoch ist und die Laufzeit relativ gering.

Üblicherweise betragen die Kreditsummen zwischen 20 Euro und ca. 1.000 Euro. Zurückgezahlt werden Minikredite in der Regel innerhalb von 30 bis 60 Tagen.

Außerdem wird meist geprüft, wofür du diesen kleinen Kredit beantragst und du kannst die Summe frei verwenden.

Bei einem „normalen“ Kredit ist das ein wenig anders. Meist liegt die Mindestsumme da bei ca. 1.000 Euro und die Rückzahlung kannst du lediglich auf mindestens 6 oder 12 Monate aufteilen. Im Vergleich bist du da schon wesentlich länger an den Kredit gebunden

Hier ein kleiner Vergleich von Minikrediten und „normalen“ Krediten in ihrem wesentlichen Merkmalen.

MinikreditKredit
Laufzeit15 Tage bis ca. 60 Tage6 oder 12 bis x Monate
HöheCa. ab 100 bis ca. 1.000 EuroMeist ab 1.000 Euro
Zinsenca. bei 7 bis 12% p.a.Je nach Leitzins, Bonität und Bankangebot – aktuell ca. 3-4% p.a.
Dauer bis zur GenehmigungIn der Regel nur wenige Minuten bis 2 ArbeitstageMeist mehrere Arbeitstage
Gibt es auch einen Minikredit über 500 Euro?

Gibt es auch einen Minikredit über 500 Euro?

Natürlich. Zu den Minikrediten selbstverständlich auch ein Kredit über 500 Euro. Bei allen oben aufgeführten Anbietern bekommst du auch als Neukunde in jedem Fall einen Minikredit bis zu 500 Euro (teils auch bis 600 Euro).

Mehr Infos dazu bekommst du auf unserer Seite zum 500 Euro Kredit.

Kann ich einen Minikredit auch ohne Schufa beantragen?

Kann ich einen Minikredit auch ohne Schufa beantragen?

Jain. Die Frage ist schwierig zu beantworten, weil es darauf ankommt, was man genau mit „ohne Schufa“ meint.

Grundlegend ist es natürlich so, dass sich auch die Anbieter der Minikredit in irgendeiner Form absichern müssen. Schließlich kennen sie dich nicht und du möchtest dir von ihnen Geld leihen.

Aus diesem Grund fragen eigentlich alle Anbieter Daten bei der Schufa ab.

Neutrale, Postivie und Negative Einträge

Nun kommt es aber darauf an, was genau in deiner Schufa-Kartei drin steht. Da gilt generell: ein Eintrag bei der Schufa muss nicht gleich ein negativer Eintrag sein. Die Schufa verzeichnet ebenfalls positive und neutrale Einträge zu deiner Person. Hast du beispielsweise schon mal einen Kredit aufgenommen und diesen immer pünktlich zurückgezahlt und ist dieser bereits vollständig getilgt, dann wird das bei der Schufa positiv verzeichnet.

Neutrale Einträge sind zum Beispiel Anfragen anderer Anbieter zum Abgleich deiner Adresse oder deines Geburtstdatums. Solche Einträge werden in der Regel ein Jahr in der Schufa gespeichert, wirken sich aber nicht negativ auf deinen Score aus.

In diesem Fall kannst du natürlich auch einen Minikredit mit solch einem positiven (oder auch neutralen Schufaeintrag) beantragen. Stimmt dein Bonitäts-Score, wird dir dieser auch sehr wahrscheinlich genehmigt.

Ist deine Bonität jedoch eher schlecht (niedriger Score) und hast du einen Negativeintrag bei der Schufa, solltest du auch von der Beantragung eines Minikredits erst einmal Abstand nehmen.

Bekommt man den Minikredit sofort ausgezahlt?

Sofortauszahlung – geht das auch beim Minikredit?

Geld von Freunden leihenJa, das ist möglich. Insgesamt ist der Zeitraum von der Beantragung bis zur Genehmigung und Auszahlung eines Minikredits eh schon recht kurz. Den Antrag kannst du meist innerhalb weniger Minuten direkt online stellen.

Die Vorprüfung und Genehmigung benötigt ebenso meist nur ein paar Minuten. Bis es dann zur Auszahlung kommt, vergehen bei den meisten Anbietern nur wenige Stunden. So kannst du in den meisten Fällen schon am nächsten oder übernächsten Werktag über deinen Kreditbetrag verfügen.

Manche Anbieter ermöglichen dir auch zusätzliche Optionen, die jedoch auch zusätzliche Gebühren bedeuten, sodass dein Antrag bspw. schneller bearbeitet und/oder schneller ausgezahlt wird.

Wann sollte ich lieber keinen Minikredit beantragen?

Wann sollte man lieber keinen Minikredit beantragen?

Es gibt ein paar Situationen, in denen wir dir nicht empfehlen würden, einen Minikredit zu beantragen.

Einerseits kann es der Fall sein, dass deine Bonität bereits schlecht ist und du bspw. einen Negativeintrag in der Schufa hast, der sich negativ auf deinen Score auswirkt. In so einem Fall ist es meist eh schwierig einen Minikredit zu bekommen. Heißt, da dein Sore schlecht ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass dir der Kredit genehmigt wird. Außerdem solltest du im Falle eines Negativeintrags in der Schufa erst dafür Sorge tragen, dass dieser einen Erledigungsvermerk bekommt und in spätestens 3 Jahren gelöscht werden kann. Einen Erledigungsvermerk bekommen Schufa-Einträge immer dann, wenn die noch offene Summe getilgt ist.

Weiterhin empfehlen wir nicht, den Minikredit zu nutzen, um sich Konsumgüter anzuschaffen, die man nicht dringend benötigt bzw. für die man auch mal ein paar Monate sparen kann. Wenn du einen neuen Fernseher oder ein neues Smartphone haben möchtest, dann leg lieber ein, zwei oder drei Monate etwas Geld zur Seite und kaufe dir die Sache dann, wenn du das Geld zusammen hast. Wenn du dir einen Kredit für einen TV oder ein Smartphone aufnimmst, wird die Sache am Ende durch die Zinsen für den Kredit nämlich nur teurer.

 

Der Minikredit – alles was du wissen musst. Rahmenbedinungen, Anbieter, Alternativen
5 (100%) 2 votes