Cashpresso ist ein Anbieter unter den Minikrediten bzw. Kurzzeitkrediten, der die ganze Sache ein wenig anders und teils auch komfortabler gestaltet, da hier ein flexibler Rahmenkredit angeboten wird. Was du über die Konditionen, Kreditbeantragung, die Auszahlung, Bewertungen und Erfahrungen anderer Kunden zum Cashpresso Minikredit wissen solltest, erfährst du hier.

Hinter Cashpresso steht die österreichische Credi2 GmbH mit Sitz in Wien. Bekannt ist das Unternehmen bereits aus Medien wie der Gründerszene, derStandard.at und futurezone.at.

Cashpresso – der flexible Minikredit

Der erste große Unterschied liegt darin, dass Neukunden, als auch Bestandskunden, einen Kredit in Höhe von bis zu 1.500 Euro bei Cashpresso beantragen können. Eine Besonderheit bietet auch die Laufzeit des Kredites.

Da es sich bei Cashpresso um einen Rahmenkredit handelt, kann man die Laufzeit anhand der Ratenhöhe nämlich selbst bestimmen. Die monatliche Rate muss jedoch mindestens 5% der Kredithöhe ausmachen. Die monatlichen Raten kann man jederzeit ändern und so die Laufzeit selbst bestimmen – von kurzen Laufzeiten wie 30 Tagen über mehrere Monate bis Jahre ist alles möglich.

Ebenfalls wichtig zu wissen: bei Cashpresso kannst du deinen Rahmenkredit auchin Etappen ausschöpfen. Du musst also nicht gleich die vollen 1.500 € nehmen, wenn du gerade nur weniger brauchst. Du kannst bis zur Grenze von 1.500 € immer wieder auszahlen, ohne den Kredit dazwischen komplett zurückzuzahlen.

Angenommen, du nimmst zuerst nur 600 Euro des Minikiredits auf und zahlst diesen mit einer monatlichen Rate von 100 Euro zurück. 2 Monate später brauchst du nochmal 200 Euro als Minikredit. Dann kannst du den ursprünglichen 600 Euro Kredit um 200 Euro erhöhen. Die monatliche Rate von 100 Euro bleibt gleich, lediglich die Laufzeit erhöht sich in diesem Fall um weitere Raten.

  • bis zu 1.500 Euro für Neukunden und Bestandskunden
  • Laufzeit über die Ratenhöhe individuell anpassbar
  • Ratenhöhe nach Wunsch (Mindestrate 5% des Kredits oder 20 €)
  • aktuell 14,99% Zinsen
  • kostenlose Auszahlung in 24 Stunden

Den Cashpresso Minikredit beantragen – so funktioniert es

Da der Cashpresso Minikredit etwas anders funktioniert, unterscheidet sich auch die Anmeldung ein wenig von anderen . Im Grunde ist der Cashpresso Kredit eine Art zusätzlicher Dispo.

Zur Beantragung gehst du auf die Cashpresso Webseite und gibst dort zuerst deine E-Mail-Adresse an und bestätigst diese, indem du eine Mail zugeschickt bekommst und in der Mail auf den Link klickst.

Cashpresso Kleinkredit beantragen
Screenshot der Webseite cashpresso.com – hier beantragst du den flexiblen Rahmenkredit über den Button „Kostenlos anmelden“.

Danach gelangst du auf eine Seite bei Cashpresso auf der du deine persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum usw. eingibst.

Sind diese Daten eingegeben, bestätigst du dieses und es folgt eine direkte automatisierte Kreditentscheidung. Das dauert kaum 3 bis 5 Sekunden und du hast bereits eine Entscheidung über deinen Kreditantag.

Ist die Kreditentscheidung positiv kannst du dein Konto direkt online aktivieren und den Vertrag elektronisch unterschreiben. Dazu musst du dann noch eine Videoidentifizierung vornehmen. Das bedeutet, dass du nicht das bekannte PostIdent-Verfahren durchlaufen musst, sondern die Verifizierung recht einfach Zuhause mit dem Smartphone und deinem Ausweis durchführen kannst.

Am Ende der Verifizierung bekommst du eine TAN-Nummer per SMS zugeschickt. Diese TAN gibst du online ein und unterschreibst damit sozusagen deinen Kreditvertrag mit Cashpresso.

Ist das alles erledigt, kann der Kleinkredit an dich ausgezahlt werden.
Im Schnitt dauer der komplette Antrag ca. 10 bis 15 Minuten.

Cashpresso Kurzzeitkredit für Neukunden und Bestandskunden

Der Cashpresso Kurzzeitkredit / Minikredit ist auch deshalb sehr interessant, da sich die Bedingungen für Neukunden und Bestandskunden gar nicht unterscheiden.

Viele andere Anbieter handhaben es so, dass man als Neukunde lediglich eine Summe bis zu 600 Euro aufnehmen kann und diese erst zurückzahlen muss, bis man die Vorteile für Bestandskunden (bspw. höhere Kreditsummen) in Anspruch nehmen kann.

Bei Cashpresso haben Neukunden und auch Bestandskunden die Möglichkeit, einen Kleinkredit bis zu 1.500 Euro aufzunehmen. Außerdem haben beide Kundengruppen die Option, die Laufzeit des Kredites durch die individuelle Anpassung der Ratenhöhe selbst zu bestimmen. Dabei muss die monatliche Rate lediglich 5% der Kreditsumme ausmachen. Auch das ist ja meist eine Einschränkung bei anderen Kreditanbietern, die feste Laufzeiten für Neukunden und Bestandskunden vorgeben.

Und auch Selbständige und Studenten können bei Cashpresso einen Kreditantrag stellen. Denn es zählt bei Cashpresso ausschließlich die Bonität für die Kreditgenehmigung und nicht das monatliche Einkommen.

Um den Cashpresso Kurzzeitkredit zu beantragen, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • du musst deutscher oder österreichischer Staatsbürger sein
  • du solltest min. 18 Jahre alt sein
  • du hast ein deutsches oder österreichisches Bankkonto
  • eine gute Bonität (keine Negativeinträge in der SCHUFA)
  • bis zu 1.500 Euro für Neukunden und Bestandskunden
  • Laufzeit über die Ratenhöhe individuell anpassbar
  • Ratenhöhe nach Wunsch (Mindestrate 5% des Kredits oder 20 €)
  • aktuell 14,99% Zinsen
  • kostenlose Auszahlung in 24 Stunden

Welche Erfahrungen gibt es mit dem Cashpresso Minikredit?

Wie bei einigen anderen Kreditanbietern auch, findest du online Bewertungen von anderen Kunden für Cashpresso. Bei ekomi gibt es aktuell knapp 500 Bewertungen. Bemerkenswert ist, dass Cashpresso hier mit 4,9 von 5 Sternen sehr, sehr gut bei seinen Kunden abschneidet.

Einige Kunden berichten hier auch ausführlicher über ihre Erfahrungen mit Cashpresso. Gelobt werden oft, die absolut rasche Bearbeitung und Auszahlung ohne zusätzliche Kosten. Und selbst die wenige neutralen und negativen Bewertungen sind noch ziemlich positiv, da sie sich eher darauf beziehen, dass etwas im Ablauf der Beantragung nicht funktionierte, was von technischer Seite her immer mal vorkommen kann.

Außerdem wurde Cashpresso im Jahr 2017 als bestes FinTech StartUp von BankingCheck ausgezeichnet.

Extra-Service

Cashpresso tritt insgesamt als digitaler und schlank organisierter Anbieter für Kleinkredite auf. Es gibt keine versteckten Kosten, sondern nur den bekannten effektiven Jahreszins von aktuell 14,99%.

In Sachen Ratenhöhe und Laufzeit bist du bei Cashpresso sehr flexibel. Noch dazu gibt es eine Cashpresso-App. Ein Feature, dass bislang nur Cashpresso anbietet.

Über diese App kannst du deinen Kreditrahmen, deine Auszahlungen, Einzahlungen und auch deine Ratenhöhe immer einsehen und auch ändern. Du hast also alles überall im Blick. Die App gibt es für iOS und auch für Android.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=i2ub0-LuY2s

Häufig gestellte Fragen zum Cashpresso Minikredit

Bietet Cashpresso eine Blitzüberweisung an?

Beim Thema Blitzüberweisung ist Cashpresso einer der wirklich schnellen Anbieter im Bereich der Kurzzeitkredite bzw. Minikredite.

Denn an Werktagen wird ein genehmigter Kredit immer innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt und ist damit meist auch ziemlich schnell auf deinem Konto. Üblicherweise dauert so eine Überweisung zwischen Montag und Freitag meist auch nur einen Werktag.

Eine weitere Besonderheit: bei Cashpresso fallen dafür keine zusätzlichen Gebühren an.

Darf man bei Cashpresso mehrere Minikredite gleichzeitig beantragen?

Bei Cashpresso handelt es sich um einen Rahmenkredit. Das bedeutet, dass du zwar nicht mehrere Kredite zeitgleich beantragen kannst. Du kannst deinen Kreditrahmen aber bis zur Höhe von 1.500 Euro jederzeit aufstocken.

Nimmst du im ersten Schritt also einen Kleinkredit in Höhe von 700 Euro auf und zahlst diesen mit einer Rate von 50 Euro monatlich zurück, kannst du den Kredit nachfolgend jederzeit nochmal bspw. um 300 Euro erhöhen. Dann zahlst du auch weiterhin eine Rate von 50 Euro, nur die Laufzeit verlängert sich.

Du kannst also nicht mehrere Kredite gleichzeitig beantragen, aber deinen bestehenden Minikredit jederzeit erhöhen.

Ab wann beginnt eigentlich die Laufzeit meines Cashpresso Kredits?

Die Laufzeit eines Kredites beginnt in der Regel immer mit der Auszahlung der Kreditsumme nach der Genehmigung des Minikredits.

Kann ich auf mit einem Schufa-Eintrag einen Cashpresso Minikredit beantragen?

Mit den Schufa-Einträgen ist es bei Cashpresso wie bei den meisten anderen Kreditanbietern eben auch: die Bonität muss stimmen, dann kann man dir auch einen Kleinkredit genehmigen.

Positive bzw. neutrale Schufa-Einträge stellen da kein Problem dar. Bei Negativeinträgen in der Schufa, die zum Beispiel dadurch entstanden sind, dass du Rechnungen nicht oder nicht rechtzeitig bezahlt hast, wird dein Bonitäts-Score jedoch weniger gut sein. Das bedeutet auch, dass die Wahrscheinlichkeit einer fristgerechten Rückzahlung für den Anbieter sinkt und er dir deshalb den Kleinkredit nicht genehmigt.

Wofür darf ich den Cashpresso Minikredit / Kleinkredit verwenden?

Wofür du den Cashpresso Kredit verwendest, bleibt dir überlassen. Im Gegensatz zu großen Krediten, musst du hier keine Verwendung angeben und kannst frei entscheiden, wofür du den Kredit benötigst.

Es sei jedoch angemerkt, dass es in der Regel nicht sehr sinnvoll ist, einen Kredit mit Zinsen aufzunehmen, um sich Konsumgüter anzuschaffen. Besonders nicht bei Kreditsummen in der Höhe bis 1.500 Euro. Da ist es oft wirtschaftlicher und sinnvoller ein paar Monate zu sparen.

Handelt es sich jedoch um einen finanziellen Engpass und du musst dringend eine wichtige Rechnung begleichen, kann der Cashpresso Kleinkredit durchaus eine akzeptable Lösung darstellen.

Der Cashpresso Minikredit im Überblick
5 (100%) 2 votes